Das Poucher Faltboot
 
100% made in Germany since 1953

HÄUFIGE FRAGEN:

WIE KANN ICH DAS BAUJAHR MEINES POUCHER FALTBOOTES HERAUSFINDEN?

Das Baujahr läßt sich nur anhand von Kaufrechnungen bestimmen. Irgendwelche Nummern, die teilweise auf Beschlägen von älteren Booten zu finden sind, geben keinen Aufschluss darüber. Ebenso existiert kein Bootsregister o.ä.

WORAN ERKENNE ICH DEN BOOTSTYP BZW. MEINE BAUREIHE?

Bei den älteren Bootstypen kann man die Baureihe zum Beispiel auf den Packtaschen, der Bodenleiter oder dem Gerüststeven ablesen. Sollten hier keine Aufdrucke zu finden sein, hat jede Baureihe seine eigenen Erkennungsmerkmale.

RZ 85/2 – Merkmal: langer Bug und Heckbeschlag (Aluminium) inkl. Gegenstück aus Holz in der Bootshautspitze vorn und hinten, Herzchenlehnen, vormontierte Riemchen an der Bordwand mit eingesetzter Öse zur Befestigung an den Spanten, Vollholzspanten

RZ85/3 – Merkmal: nur kurzer Heckbeschlag, flache –schmale Rückenlehne, lose Riemchen zum Befestigen der Spanten an der Bordwand, kein Bugbeschlag ( Aluminium)

RZ85/ Exquisit – Merkmal: kurzer oder langer Heckbeschlag, weiße Gummibiese vernäht zwischen Oberverdeck und Unterschiff, 2 Ösen an der Süllrandschlauchspitze dunkelbraune Sperrholzspanten, vorn sind die beiden Waschbordleisten (rote Nut) mit einer Metallspitze verbunden.

KANN MAN DAS OBERVERDECK MEINER BOOTSHAUT TAUSCHEN? WENN JA, WAS IST DAFÜR NÖTIG?

Ja, man kann das Oberverdeck einer Bootshaut bis zu 2x austauschen. Sie haben die Wahl zwischen den Farben rot oder blau in Baumwolle. Hier finden Sie mehr Informationen dazu.

WELCHE MATERIALIEN GIBT ES FÜR DAS UNTERSCHIFF?

Aktuell verwenden wir ausschließlich PVC/ PU Unterschiffe aus speziellen Materialkombinationen und Trägerlagen, da diese den Eigenschaften des Faltbootbaus und auch der Langlebigkeit sehr gut entsprechen. In früheren Jahren wurden Poucher Faltboote teilweise auch mit Hypalon-Unterschiffen ausgestattet, jedoch hat sich dieses nicht dauerhaft bewährt.

KANN ICH EINE GEBRAUCHTEN (ANDERE) BOOTSHAUT AUF MEINEM GERÜST VERWENDEN?

Erst bei Booten ab Baujahr 2016 können die Bootshäute problemlos auch auf anderen Gerüsten des gleichen Bootstyps eingesetzt werden. Grund dafür ist die CNC-Fertigung der Holzteile und die Verwendung von (nicht dehnbarem) Acrylgewebe als Oberverdeckmaterial.

Bei älteren Booten passen die Bootshäute im Regelfall nur auf das Gerüst, das bei Auslieferung dabei war. Grund dafür sind Fertigungsschwankungen von bis zu 2cm bei den früheren Herstellungsverfahren. Wenn Sie vorhaben, sich eine gebrauchte Bootshaut vom Privatmarkt zu kaufen, nehmen Sie Ihr Gerüst mit zum Verkäufer und versuchen, das Boot aufzubauen. Nur so können Sie sicherstellen, dass Sie keinen Fehlkauf tätigen.

WIE KOMME ICH ZU EINER NEUEN BOOTSHAUT FÜR MEIN ALTES FALTBOOT?

Wir fertigen auch für Ihren Bootstyp eine neue Bootshaut an. Alle Infos zu den dafür benötigten Teilen und den Kosten finden Sie hier. Im Regelfall haben wir für solche Arbeiten eine Reparaturdurchlaufzeit von 4-6 Wochen. Im Frühjahr und Sommer kann es zu deutlich längeren Reparaturdauern kommen, da zu diesen Jahreszeiten unsere Kapazitäten überwiegend in der Neubootproduktion gebunden sind. Am besten ist es, wenn Sie Ihre neue Bootshaut im Spätherbst beauftragen - dann sind Sie für den Beginn der neuen Saison perfekt vorbereitet.

WIE WERDEN KIELSTREIFEN ANGEBRACHT UND WIEVIELE BRAUCHT MEIN BOOT?

Bei einem RZ85, E65, RZ96 und FZ´13 werden normalerweise 2 Kielstreifen unter der Bodenleiter von außen an der Bootshaut angebracht. Diese werden bei uns im Werk verschweißt .Wer das Anbringen der Kielstreifen gern zu Hause machen möchte, kann hier auch mit einem speziellen 2-Komponenten-Kleber arbeiten. Die Verarbeitungshinweise sind auf der Kleberverpackung zu finden. Das Material können Sie hier bestellen.

KANN ICH GEPÄCKSPINNEN AUF MEINEM ALTEN BOOT NACHRÜSTEN LASSEN?

Ja, es ist möglich Gepäckspinnen auf einer alten Bootshaut aufnähen zu lassen. Hier ist jeweils 1 Kreuz mit 4 Fixierungspunkten auf dem Oberverdeck vorn wie hinten möglich.

GIBT ES EIN REPARATURSET FÜR UNTERWEGS?

Ja, in unserem Onlineshop kann man ein Reparaturset erwerben. Dieses besteht aus : PVC Flicken in grau oder schwarz ( je nach Wahl), 80g Kleber für PVC, 80g Nahtdichter zum Imprägnieren der Nahtkanten.

GIBT ES FÜR MEIN ALTES PADDEL NOCH VERBINDUNGSHÜLSEN?

Ja, in unserem Shop finden Sie die sogenannte Paddelhülsen, die aus verchromtem Messing bestehen. Da die Holzpaddel aus Naturmaterialien bestehen, kann eine geringfügige Abweichung des Durchmessers bestehen. Hier empfehlen wir, mit Schleifpapier den Durchmesser anzupassen oder mit Malerkreppband ein wenig Fläche hinzuzufügen.

GIBT ES STEUERBESCHLÄGE EINZELN FÜR MEIN BOOT?

Ja. Bei einer alten Bootshaut kann der Aluminiumbeschlag am Heck durch einen gepulverten Gussbeschlag in schwarz getauscht werden. Allerdings muß dann auch der alte Steuerkopf mit Blatt gegen ein neues Hecksteuer getauscht werden. Grund hierfür sind die Durchmesser der Halterungen:

alter Beschlag - dünne Steuernadel (nicht mehr als Ersatzteil verfügbar)

neuer Beschlag - 10mm-Edelstahl-Bolzen

WAS GIBT ES FÜR MÖGLICHKEITEN EINER BEQUEMEREN SITZPOSITION?

Folgende Möglichkeiten einer bequemeren Sitzposition können wir Ihnen anbieten:

Rückenlehne: Die geschäumten H-Rückenlehnen sind im Austausch in allen Poucher Faltbooten einsetzbar und bieten eine große Fläche für den Rücken, welche nicht nur bequem ist, sondern auch gleichzeitig den Rücken schont.  Oder Sie entscheiden sich für den Schaumüberzieher, der auf die alte schmale Holz-Rückenlehne paßt.

Sitz: Genau wie bei der Lehne, ist der geschäumte Sitz in allen Poucher Faltbooten verwendbar. Besonders viele Sitzpositionen kann man mit einer Sitzerhöhung erreichen.

Alle genannten Artikel finden Sie in unserem Onlineshop unter persönliche Ausrüstung.

LAGERE ICH MEIN BOOT RICHTIG?

Folgende kleine Hinweise sollten bei der Lagerung beachtet werden: Nach der Benutzung sind Boot und Zubehör vor dem Verpacken und Einlagern einwandfrei zu säubern und sorgfältig zu trocknen. Wenn die Teile feucht verpackt werden, bekommt das Oberverdeck bereits nach 24 Stunden Stockflecken und wird unbrauchbar. Wir bitten Sie, das Boot nicht kieloben zu lagern und nicht mit einer Plane aus gummiertem oder PVC-beschichteten Material abzudecken, da das zu Kondenswasserbildung führen kann und somit Schäden an der Bootshaut entstehen. Grundsätzlich können Sie Ihr Boot verpackt oder auch im aufgebauten Zustand lagern. Im verpackten Zustand sollte bei längerer Langerung an den Knickstellen eine Papprolle eingelegt und nicht belastet werden. Im aufgebauten Zustand sollte eine 3 – Punktlagerung erfolgen (Vorn –Mitte- Hinten), nicht kieloben und im gut durchlüfteten Raum. Bei Beendigung von Salzwasserfahrten ist die Bootshaut mit klarem Süßwasser abzuspülen und zu reinigen.

MUSS ICH MEINEM BOOT EINEN NAMEN GEBEN ODER BESCHRIFTEN?

Auf öffentlichen Wasserstraßen ist das Boot von außen gut sichtbar und beidseits, zu beschriften (Höhe Minimum 10cm!). Lassen Sie sich von einer Werbedruckerei/Werbefirma in Ihrer Nähe dazu beraten, welche Art der Anbringung am besten wäre. Wir empfehlen selbstklebende und wasserfeste Folie.

KANN ICH BEI MEINEM ALTEN BOOT LUFTSCHLÄUCHE NACHRÜSTEN?

Nein. Der Grund darin liegt im Gerüst. Da jeder Faltboottyp ( RZ85, RZ96, E65, Phönix …) eine eigene Konstruktion des Gerüstes hat, welche wiederum mit der Bootshaut abgestimmt ist, ist daher das Nachrüsten der Luftschläuche bei RZ85 und E65 nicht möglich.

FERTIGEN DIE POUCHER BOOTE AUCH ERSATZTEILE FÜR ANDERE FALTBOOTMARKEN?

Ja, aufgrund unserer maschinellen Voraussetzungen können wir auch Ersatzteile anderer Faltbootmarken produzieren. Bei den Gerüstteilen sollten allerdings die originalen Holzteile eingesendet werden, da die Beschläge und auch die Maße davon abgenommen werden müssen. Bei der Bootshaut ist es ähnlich. Hier ist es zu beachten, dass bei einer Neuanfertigung oder Reparatur das komplette Gerüst eingesendet werden muß.